Neben einem Notebook liegen ein Notizbuch und eine Kamera.

TYPO3 8.7 LTS ist erschienen

TYPO3 Internet

Ein neues Meisterwerk ist entstanden. TYPO3 geht mit der Zeit und hat neben Performance-Verbesserungen viele neue Features eingebaut, die die Arbeit für Redakteure und Entwickler weiter erleichtert.

Die wichtigsten Features von TYPO3 8.7 LTS:

  • Weitere Optimierung des Backend hinsichtlich Usability und Responsive
  • Responsive Bilder
  • Bildbearbeitung direkt im Backend (Beschneiden individuell oder nach vorgegebenen Aspect Ratios)
  • Neuer Texteditor 
  • Noch bessere Verwaltung von Übersetzungen
  • Performance-Steigerung durch PHP 7
  • Sowie weitere nützliche Features für Entwickler

LTS bedeutet "Long Term Support" und gibt an, dass diese Version Sicherheitsupdates und Fehlerbehebungen über einen langen Zeitraum hinweg erhalten. Die Entwicklung an 4.5 LTS wurde am April 2015 eingestellt und auch 6.2 LTS, welche viele noch als sehr modern halten würden, wird nur noch bis zum März 2017 unterstützt. Nach und nach sollten Updates auf neuere Versionen schon deshalb durchgeführt werden. Mit neueren TYPO3-Versionen bleibt das Content Management System (CMS) zu aktuellen PHP-Versionen kompatibel.

PHP 7 ist Voraussetzung für TYPO3 CMS 8.7 LTS, wodurch eine Geschwindigkeitsverbesserung von bis zu 40% möglich sein wird.

Menü

Auf diesem Bild ist bereits die erste Neuerung und zeigt die Wandlung des Aussehens der Hintergrundoberfläche von Version 6.2 über Version 7.6 zu Version 8. Durch die Möglichkeit, die Menübreite per Klick anzupassen, kann TYPO3 auch mit kleinen Bildschirmgrößen komfortabel gearbeitet werden. TYPO3 stellte bei der Entwicklung von TYPO3 CMS 7 und TYPO3 CMS 8 die mobile Funktionalität in den Vordergrund.

Kontextmenü im Seitenbaum

Bei Klick mit rechter Maustaste auf eine Seite im Seitenbaum, erscheint das sogenannte Kontextmenü, mit vielen Optionen um mit einem Klick Änderungen am Seitenbaum durchzuführen.

Während links bei Version 6.2 das Menü noch farbige old-school Icons hatte, fallen seit Version 7.6 die moderneren Icons auf, die aufgrund technisch fortschrittlicherer Einbindung etwas bessere Performance bringen. Eine praktische Neuerung im Seitenbaum-Kontextmenü ist z.B. "Cache dieser Seite löschen". Wenn der Cache/Zwischenspeicher sich nicht nach eigenen Vorstellungen aktualisiert, reicht nun die manuelle Löschung des Caches dieser einen Seite über die neue Option. Früher musste man gleich den gesamten Cache über das Blitzsymbol der Kopfzeile löschen oder erst die Seite auswählen und anschließend über abseits stehendes Icon den Cache der ausgewählten Seite löschen.

Link-Feld

Auch kleinere Verbesserungen verschönern die TYPO3-Administration. Während in der Version 7 noch die sogenannte uid (Eindeutige Identifizierungsnummer) bei einer normalen Seiten-Verlinkung angezeigt wird, ist die Ausgabe bei Version 8 deutlich sprechender. Der direkt am Textfeld anknüpfende Button wechselt zu einer weniger sprechenden Ausgabe und macht das Feld wie in Version 7 beschreibbar.

HTML-Editor

Wenn die von TYPO3 8 mitgelieferte Erweiterung rte_ckeditor aktiviert wird, ändert sich der HTML-Editor (Editor für formatierte Inhalte) in den ckeditor, um neben vielen Vorteilen auch bessere Kompatibilität für mobile Ansichten bei der Bearbeitung zu gewährleisten. Der ckeditor besitzt in der TYPO3-Variante alle Funktionen des gewohnten Editors und kann flexibel angepasst werden.

Bildbearbeitung

Der Wizard für die Bildbearbeitung wurde in Version 7 eingeführt und ermöglicht das Zuschneiden von Bildern on the fly direkt im Backend. Dabei kann auf vorgegebene Aspect Ratios wie z.B. 16:9 zugegriffen werden oder freie Maße. Es ist auch möglich verschiedene Bildgrößen bzw. Zuschnitte zu hinterlegen, für Desktop, Tablet und Smartphone.

CSS-Styled-Content und Fluid-Styled-Content

In TYPO3 CMS 7.6 LTS führte der Wechsel des älteren CSS-Styled-Content zum Fluid-Styled-Content zu Komplikationen. In Version 8 haben beide Extensions jedoch die Features des jeweils anderen erhalten, sodass ein vermutlich ab TYPO3 9 notwendiger Wechsel vereinfacht wird.

Responsive Design

Erhebliche Änderungen seit TYPO3 CMS 7.6 LTS fanden am Design statt. Ein Beispiel dafür ist die responsive Listenansicht. Als „responsive“ bezeichnet man ein Design, das in verschiedenen Displaymaßen die nötigsten Informationen immer noch ansehnlich darstellen kann. Während die Seite beim Auf-/Zuklappen einer Liste in 6.2 sich noch neulädt, ist es bei neueren Versionen durch Klick auf den rechten Pfeil in der Kopfzeile viel schneller zu erledigen. Das Suchformular wurde entfernt und unter einem Lupen-Icon am Anfang der Listenansicht versteckt.

Scheduler / Planer

Bestimmte Prozesse, die im Hintergrund nach einem Zeitplan immer wieder ausgeführt werden sollen, sind „Aufgaben/Tasks“, die im zu aktivierenden Modul „Scheduler/Planer“ zu erstellen sind. Eine Einstellung auf dem Webspace (Server, auf dem TYPO3 installiert wurde) sorgt dann für einen Aufruf/Cronjob, um die ausstehenden Aufgaben abzuarbeiten.

Wenn eine deaktivierte Aufgabe ein einziges mal ausgeführt werden soll und das möglichst zeitgleich zu anderen aktiven Aufgaben, gibt es nun den Button „Execute selected tasks on next cron job“, der die deaktivierte Aufgabe für den nächsten Cronjob vormerkt, ihn jedoch deaktiviert lässt.

Neu seit TYPO3 CMS 8 ist ebenfalls die Gruppierung von Aufgaben, um Aufgaben in großer Anzahl durch Klick auf den Gruppennamen (z.B. „Wichtige Aufgaben“) zu verstecken. Bevor allerdings eine Gruppe ausgewählt werden kann, muss sie über die Listenansicht erstellt werden.

Fazit

Wir verfolgen die Entwicklung von TYPO3 schon seit mehr als 10 Jahren, angefangen bei Version 3.8. und es ist unglaublich, was für eine Entwicklung das CMS seitdem gemacht hat. Mit jedem neuen "Major-Release" wurde das CMS weiterentwickelt, viele neue Features eingeführt, die Performance verbessert und vor allem mit Version 7 und 8 das Backend für Redakteure moderner und benutzerfreundlicher gestaltet - "das Auge arbeitet mit".

Der Dank und die Lorbeeren gehen an das TYPO3-Team und die vielen Entwickler, die viele viele Stunden bezahlte und unbezahlte Entwicklungsarbeit investieren, um TYPO3 immer weiter voranzubringen. Man darf dabei nicht vergessen, dass TYPO3 Open-Source ist und somit kostenlos, ohne Lizenzgebühren genutzt werden darf. 

Wir sind TYPO3-Fans, Sie auch?